user_mobilelogo

Am Samstag, 16. Juni 2018, empfängt der FC Schattdorf um 18.00 Uhr im letzten Meisterschaftsspiel der Saison 2017/2018 den FC Sins. Für Mario Trovatelli, Pius Arnold, Driton Hoxha, Martin Hürlimann, Simon Gamma, Thomas und Stefan Aschwanden wird dieses Spiel dabei ein ganz spezielles sein: Alle sieben stehen das letzte Mal in ihrer jetzigen Funktion auf dem Sportplatz Grüner Wald.

Hoxha Driton

Foto Driton Hoxha

Geschafft. Die Stimmberechtigten der Gemeinde Schattdorf sagen JA zur Umrüstung des Grünen Walds. Wir sagen DANKE für die 802 JA-Stimmen.

Danke Abstimmung

Das letzte Spiel der Saison 17/18 fand für die Ec-Junioren des FCS in Kriens statt. Die Truppe von Fabrizio Merenda und Felix Zurfluh erwischte einen rasanten Start in die Partie und konnte gleich ihre erste Chance ausnutzen und 1:0 in Führung gehen. Den Schwung des fulminanten Startes nahmen die Jungs gleich mit um auf 2:0 zu erhöhen. Anschließend fand dann auch der SC Kriens in das Spiel und gestaltete das Geschehen größtenteils ausgeglichen. Es gab Tore auf beiden Seiten, doch die Urner konnten ihre Führung mit in den zweiten Abschnitt nehmen. Auch in diesem Drittel fanden die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch vor. Es ging mit Chancen wie auch mit Toren hin und her. Somit konnte aber der FCS seine Zwei-Tore-Führung, die er zu Beginn der Partie herausspielte, mit einer 6:4-Führung in den Schlussabschnitt nehmen.

Die 1. Mannschaft des FC Schattdorf gewinnt zu Hause gegen den FC Sins mit 2:0. Damit beendet die letztmals von Mario Trovatelli und Pius Arnold geleitete Equipe ihre erste 2. Liga-Saison nach dem Aufstieg auf dem 4. Platz.

Abschied 02

 

Am Ende war es genau jener Spielverlauf, den sich Schattdorf nicht nur aus sportlicher Sicht erhoffte, sondern auch den abtretenden Spieler und Staffmitglieder wünschte. Der 2:0 Sieg, durch den Schattdorf seine erste 2. Liga-Saison nach dem Aufstieg auf dem 4. Platz beendet, war zu Beginn zwar kurzzeitig gefährdet, letztlich aber spätestens nach dem zweiten Treffer praktisch in Stein gemeisselt. Denn der Kontrahent aus dem Kanton Aargau, der FC Sins, war schlicht zu wenig zwingend. Irgendwie schien es, als ob bei Sins nach dem vergangenen Meisterschaftsspiel und dem dabei erreichten Ligaerhalt nun die letzte Konsequenz und der wirkliche Siegeswille fehlte. Selbstverständlich, auch Schattdorf liess es teilweise ruhiger angehen. Doch war das Heimteam gesamthaft dennoch überzeugender und erspielte sich eine deutliche Mehrzahl an Torchancen. Gleichwohl verpasste es Schattdorf, daraus ansprechenden Profit zu schlagen. Viele Möglichkeiten waren zwar sehenswert und hervorragend herausgespielt, doch fehlte im Abschluss sowohl das nötige Quäntchen Glück als auch die gewisse Prise Coolness.

 

Debütant Mahrow hält Handspenalty

Weil Driton Hoxha seine fussballerischen Qualitäten aber auch in seinem letzten Spiel einmal mehr unter Beweis stellte, hatten die Gastgeber ihren vergebenen Chancen nicht allzu stark nachzutrauern. Hoxha, der den FC Schattdorf nach drei Jahren in Richtung Stans verlässt, brachte sein Team in der 28. Minute durch einen feinen Lupfer über Sins-Keeper Jacquot Wilmes nicht nur in Führung, sondern sorgte mit seinem souverän verwandelten Handselfmeter nach einer guten Stunde auch für die Vorentscheidung. Dass die Partie schliesslich diesen Verlauf nahm, war aber auch der Leistung von Schattdorf-Schlussmann Livio Mahrow zu verdanken. Mahrow, der sein erstes 2. Liga-Spiel absolvierte, parierte in der 20. Minute sowohl den Handspenalty von Marc von Flüe als auch dessen darauffolgenden Nachschuss. Geschlagen gewesen wäre Mahrow einzig in der 71. Minute, als Jeremias Würsch nach schöner Vorarbeit aus halblinker Position unhaltbar in die entferntere Ecke schoss. Doch weil der Unparteiische auf Hinweis seines Assistenten den Treffer aufgrund einer Abseitsstellung annullierte, durfte Schattdorf nicht nur die abtretenden Stefan Aschwanden, Simon Gamma und Driton Hoxha bei deren Auswechslung feiern, sondern auch einen verdienten 2:0 Sieg im letzten Meisterschaftsspiel der Saison 2017/2018.

FC Schattdorf - FC Sins 2:0 (1:0)
Grüner Wald. 300 Zuschauer. Tore: 28. Hoxha 1:0. 59. Hoxha 2:0 (Handselfmeter). FC Schattdorf: Livio Mahrow; Sandro Stampfli, Ralph Bomatter, Stefan Aschwanden (82. Jonathan Schürpf), Martin Hürlimann; Simon Gamma (86. Robin Mahrow), Patrik Wyrsch, Driton Hoxha (71. Arnold), Noël Gisler; Ramon Scheiber, Noah Senn. FC Sins: Wilmes; Brügger, Oechslin, Sandro von Flüe, Feer (62. Niederberger); Gumann, Bertelsen, Arnold, Marc von Flüe; Stutz, Würsch (75. Corrodi). Bemerkungen: 20. Livio Mahrow pariert Handselfmeter. 71. Tor von Würsch wegen Abseits aberkannt.

Die 1. Mannschaft des FC Schattdorf und der Luzerner SC teilen sich die Punkte. Nach der Führung des Heimteams gelang es Schattdorf, die Partie zwischenzeitlich zu drehen, ehe es in der Schlussviertelstunde den Ausgleich hinnehmen musste.


Die Schattdorfer Da-Junioren bestritten letzten Samstag ihr achtes Rückrundenspiel. Sie waren zu Gast beim SC Emmen. Die Urner gingen mit einem Drei-Punkte-Polster gegen das heimische Emmen in die Partie, was bedeutet: Wenn Emmen gewinnt, können sie auf das drittplatzierte Schattdorf aufschliessen. Natürlich versucht der FCS seinerseits, dies zu verhindern. Bereits im ersten Drittel war das Spiel sehr ausgeglichen und schon hart umkämpft. Nichts war es mit abtasten, denn beide Teams schenkten sich nichts. Zur ersten Pause stand ein gerechtes 1:1-Unentschieden. Nach der Pause änderte sich das Spiel aber zu Ungunsten der rot-schwarzen Gäste, denn Emmen machte jetzt gehörigen Druck auf das Schattdorfer Tor.

Die 1. Mannschaft des FC Schattdorf verliert gegen den FC Sempach auf heimischem Terrain mit 1:4. Schattdorf kam gegen die abstiegsbedrohten Luzerner zumeist einen Schritt zu spät und war selten auf der Höhe ihrer Aufgaben. Sempach geriet damit nie in Gefahr, die Partie aus der Hand zu geben.

Die Schattdorfer Dc-Junioren konnten ihr letztes Spiel gleich zweistellig gewinnen und diesen Schwung wollten sie nun am vergangenen Samstag mit in die Partie gegen den Tabellenführer Team Obwalden nehmen. Von Anfang an übten sie gehörigen Druck auf das gegnerische Tor aus und nur nach wenigen Sekunden im Spiel fiel bereits der 1:0-Führungstreffer für Schattdorf. Nur zwei Minuten später verhinderte die Latte das zweite Tor vom FCS. In der Folge fand auch der Gast aus Obwalden besser ins Spiel und zeigte, warum sie Tabellenführer sind. Nach einer viertel Stunde fiel der Ausgleich und nur fünf Minuten später konnten sie nachdoppeln zum 1:2. Danach konnten sich die Rot-Schwarzen eine Zeit lang besser gegen den Druck der Gäste wehren, doch leider mussten sie noch vor der Pause das 1:3 hinnehmen.

An diesem herrlichen Fussballsamstag mussten die Schattdorfer gegen den Tabellennachbar FC Gunzwil ran. Das Ziel der Urner wurde von Trainerteam Trovatelli/Arnold klar definiert: 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen. Mit diesem Vorsatz startete man auch in die Partie und es hätte bereits nach 2 Minuten ein wichtiger Schritt in Richtung der drei Punkte gemacht werden können. Scheiber kombinierte sich mit Senn und Mahrow herrlich durch die gesamte Hintermannschaft des Heimteams und tauchte alleine vor dem Schlussmann auf.

Scheiber Ramon 17 18

Torschütze Ramon Scheiber

Am Mittwoch dem 16. Mai durften die Dc-Junioren des FCS in den Kanton Zug reisen, wo sie eine Meisterschaftspartie gegen den SC Cham zu absolvieren hatten. Die beiden Teams kannten sich schon ein wenig, da sie bereits in der Vorrunde gegeneinander spielten. Die Schattdorfer wussten also, dass wenn sie eine gute Leistung zeigten, auch drei Punkte zu holen waren. Leider begannen sie aber nicht so, wie sie es sich vorgenommen hatten. Der Gegner fand zu viel Platz vor, die Pässe waren teils noch zu ungenau und einsatzmässig war der FCS auch noch nicht auf der Höhe.

Die Schattdorfer Ec-Junioren bestritten letzten Mittwoch ein vorgezogenes Meisterschaftsspiel zu Hause gegen den FC Hergiswil. Der Start in diese Partie war für Rot-Schwarz sehr vielversprechend, denn bereits nach wenigen Minuten konnten sie den 1:0-Führungstreffer erzielen. Im Anschluss fand der Gast aus Hergiswil aber immer besser in die Partie und übernahm allmählich die Überhand. Bald schon konnten sie den Ausgleich erzielen und noch vor der Pause gelang ihnen der 1:2-Vorsprung. Wie schon im ersten Drittel legten die jungen Schattdorfer einen rasanten Start hin und konnten prompt den Ausgleich erzielen.

Die 1. Mannschaft des FC Schattdorf gewinnt zu Hause gegen den SC Obergeissenstein mit 4:1. Nach einer verhaltenen ersten Hälfte drehte Schattdorf nach der Pause auf und sicherte sich mit einer Doublette innert neun Minuten wichtige Punkte im Kampf um den Ligaerhalt.

Die Freude war riesig auf Seiten des FC Schattdorf, als der Unparteiische die Partie in der 92. Minute beendete. Denn mit dem Sieg über den Tabellenletzten SC Obergeissenstein sicherte sich Schattdorf wichtige Punkte im Kampf um den Ligaerhalt. Dieser steht rein rechnerisch zwar noch nicht fest, faktisch dürfte aber nicht damit zu rechnen sein, dass Malters und Sempach, die punktegleich auf dem 12. und 13. Platz liegen, aus vier Partien noch zehn Punkte erspielen und Schattdorf immer leer ausgeht.

Vor zwei Wochen bekamen es die Dc-Junioren des FC Schattdorf mit dem Tabellenführer SC Buochs zu tun. Schon früh war klar, dass die Buochser sehr spielstark sind und Schattdorf hier das Nachsehen hatte. Leider konnte der FCS aber auch im kämpferischen Bereich nicht mit dem Gast mithalten. Buochs gewann praktisch alle Zweikämpfe und fand viel Platz vor. Nach einer viertel Stunde fiel dann auch der verdiente Führungstreffer und nur fünf Minuten später stand es schon 0:2. Danach war Pause und aus Schattdorfer Sicht musste man froh sein, nur mit zwei Toren im Rückstand zu liegen. Im zweiten Drittel mussten sich die Urner vor allem im kämpferischen Bereich steigern und effizienter in die Zweikämpfe gehen. Diese Anweisungen der Trainer Mauro Nardozza und Bianca Bulgheroni setzten die jungen Schattdorfer sichtbar gut um.

Die 1. Mannschaft des FC Schattdorf verliert gegen Leader Willisau mit 1:4. Willisau, das stets gefährlicher agierte und bereits vor der Partie als Aufsteiger in die 2. Liga interregional feststand, entschied die Partie in der Schlussviertelstunde mit schnellem Umschaltfussball endgültig.

Am Samstag 28.04 Spielten die Damen des FC Schattdorf gegen den SG Stans-Engelberg. Durch die Niederlage in der Vorrunde hatten die Schattdorferinnen noch eine Rechnung offen.
Der FCS hatte Mühe ins Spiel zu kommen und das gegnerische Team war von Anfang an dominant und drückt die Schattdorferinnen weit in die eigene Platzhälfte zurück. In der 20. Minute verschoss der SG Stans-Engelberg einen Elfmeter und dies war dann auch ein kleiner Weckruf für das Team von Dani Gnos.

Sieg ohne dabei zu überzeugen

Die Ec-Junioren des FC Schattdorf konnten nach der letzten Auswärtsniederlage wieder zu Hause antreten. Am letzten Samstag empfingen sie den SC Emmen als Gast in Uri. Allerdings startete das Heimteam sehr schlecht in die Partie und über das ganze erste Drittel fanden sie nie richtig ins Spiel. Zu ihrem Glück war der Gegner auch nicht so stark und deshalb schaute bis zur ersten Pause immerhin ein 3:3 heraus. Im Mitteldrittel legten die Rot-Schwarzen mit dem Tor gleich nach Wiederanpfiff zwar einen guten Start hin, doch alles in allem war das Spiel immer noch von zu vielen Fehlern übersäht.

Die 1. Mannschaft des FC Schattdorf und der FC Littau teilen sich die Punkte. Nach einer ereignisarmen ersten Hälfte hätte Schattdorf die Partie nach dem Pausentee frühzeitig entscheiden müssen, kassierte in der letzten Spielminute schliesslich aber noch den Ausgleich. Der Ärger auf Seiten des Heimteams nach dem Spiel war gross. Wenige Sekunden fehlten und Schattdorf hätte die Punkte 28, 29 und 30 eingefahren.

Vergangenen Samstag traten die Schattdorfer Ec-Junioren die Reise nach Luzern zum SC Obergeissenstein an. Nach zuletzt positiven Resultaten wollten die Jungs an ihrer guten Form anknüpfen. Im ersten Drittel war leider noch nicht viel davon zu sehen, denn man war grösstenteils mit der Abwehrarbeit beschäftigt. Dank einer guten Torhüterleistung stand es jedoch zur ersten Pause immer noch 0:0. Im zweiten Drittel fanden die jungen Schattdorfer besser ins Spiel und konnten sich nun auch gegen Vorne orientieren. Sie kamen zu deutlich besseren Chancen als das Heimteam. Zunächst verhinderte noch die Latte den Führungstreffer des FCS, aber kurz darauf landete der Ball schliesslich doch noch im Netz und Schattdorf ging 1:0 in Führung. Diese Führung hielt leider nicht langen bestand. Wegen eines Fehlers in der Abwehr der Urner konnte Obergeissenstein prompt mit dem Ausgleich antworten. Die Partie war sehr spannend und dies änderte sich auch im Schlussabschnitt nicht. Beide Mannschaften kamen zu ihren Chancen und das Spiel konnte auf beide Seiten kippen. Zu Ungunsten der Jungs von Fabrizio Merenda und Felix Zurfluh erzielte erneut das Luzerner Team den nächsten Treffer zum 2:1. Das ärgerliche daran ist, dass erneut ein Fehler des FCS diesem Tor voranging. Schattdorf konnte auf den Rückstand nicht mehr reagieren und verlor damit ihr erstes Spiel in dieser Rückrunde mit 1:2. Am nächsten Samstag können sie dann wieder zu Hause antreten. Der Gegner wird SC Emmen heissen.

Die 1. Mannschaft des FC Schattdorf und der FC Stans teilen sich die Punkte. Nach einer chancen- und ereignisarmen ersten Hälfte wurde die Partie mit zunehmender Dauer immer interessanter. Schliesslich liessen aber sowohl Stans als auch Schattdorf ihre besten Möglichkeiten ungenützt.

Es mag zwar grob klingen, auf die erste Hälfte im Aufeinandertreffen zwischen Stans und Schattdorf aber durchaus zutreffend sein: Teilweise waren nicht die 22 Herren auf dem Feld die Hauptakteure, sondern das herrliche, sommerliche Wetter. Zu viele Aktionen blieben Stückwerk, zu viele Spieler unter ihren Möglichkeiten. So hatten beide Teams denn auch nur zwei wirklich gute Chancen. Schattdorf in Minute 12, als Simon Gamma nach Vorarbeit von Robin Mahrow aus nächster Nähe an Stans-Keeper Manuel Odermatt scheiterte.

Nach der unglücklichen Niederlage im ersten Rückrundenspiel waren die Schattdorfer Da-Junioren letzten Samstag zu Hause gegen Ebikon heiss auf den ersten Sieg. Sie gingen von Beginn weg konzentriert und entschlossen ans Werk und konnten sich somit viele Torchancen erarbeiten. Dank einer effizienten Offensive und einer kompakten Abwehr konnten sich die Urner bis zur ersten Drittelspause einen sicheren 3:0-Vorsprung herausspielen. Auch nach dem Seitenwechsel war das Heimteam unter Hans Schillig und Patrick Schorno dominant und dem Gegner überlegen. Der FC Ebikon konnte auf den Rückstand nicht reagieren und der FCS war in der Lage, zwei weitere Tore zum 5:0 zu erzielen. Somit war die Partie bereits nach dem Mitteldrittel entschieden. Schattdorf spielte im letzten Abschnitt seine Überlegenheit nochmals aus und erhöhte mit drei Toren auf 8:0. Dies war auch das Schlussresultat. Somit sind die ersten drei Punkte in Schattdorf geblieben und schon am Mittwoch bietet sich gegen Raiden die Möglichkeit, mehr Punkte einzufahren.

Mannschaftsfoto Da 17 18

Foto: Die Schattdorfer Da-Junioren mit Trainer Hans Schlillig (l) und Patrick Schorno (r) hatten ihren Gegner Ebikon von Beginn weg unter Kontrolle und konnten einen klaren 8:0 Sieg feiern.