user_mobilelogo

Da Junioren siegen bei der Premiere

Das Heimspiel gegen die SG Schwyz/ Ibach war für die Schattdorfer da Junioren nicht nur das erste Meisterschaftsspiel, sondern auch gleich die erste Partie, welche im neuen Drittel-Modus abgehalten wurde. So spielen die D Junioren nun in drei Dritteln, bei denen ausgenommen von Verletzungen auch nur noch in den Drittels-Pausen gewechselt werden darf. Dadurch war man vor der Patie gespannt, wie sich die Junioren auf den neuen Modus einstellen können. Doch die Da Junioren schienen keinerlei Probleme zu haben und starteten gut in die Partie. Die Urner gestalteten das Spiel im ersten Drittel zwar ausgeglichen, doch schlussendlich waren es doch die Gäste, welche nach einem Sonntagsschuss in Führung gingen. Bis zur ersten Pause rannten die Schattdorfer diesem Rückstand auch noch nach, doch dafür zeigten sie im zweiten Drittel eine beeindruckende Reaktion. Denn nun dominierten die Junioren von Hans Schillig und Christian Gisler die Partie nach Belieben, verpassten den Ausgleich unmittelbar nach Wiederanpfiff zweimal aber nur knapp. Die FCS Junioren trauerten den Chancen aber nicht nach und spielten weiter mutig nach vorne.

So kam nach einer guten Viertelstunde im zweiten Drittel der verdiente Ausgleich. Nun hatte das Heimteam Blut geleckt und zog bis zum zweiten Unterbruch gar auf 4:1 davon. Dank des überzeugenden Mitteldrittels gingen es die Da Junioren im letzten Abschnitt etwas ruhiger an und so entwickelte sich wieder eine ausgeglichene Partie. Zwar mussten die Da Junioren noch zwei Anschlusstreffer zum 4:3 einstecken und so kam gar noch etwas Spannung auf. Doch schlussendlich brachten die Schattdorfer den Vorsprung über die Zeit und starteten somit mit einem Heimsieg optimal in die Saison.

Schwieriger Meisterschaftsauftakt für Ea Junioren

Das Schattdorfer Ea Team sah sich beim ersten pflichtspiel mit einer alles anderen als leichten Aufgabe konfrontiert. Denn bei ihrer ersten Partie in der 1.Stärkenklasse mussten sie auswärts beim straken SC Cham antreten. Trotz grosser Motivation und gutem Willen bekamen die Urner dann bereits in den Startminuten das hohe Tempo und die Qualität ihrer Gegner zu spüren. So lagen die Junioren von Patrik Schorno, Roger Zurfluh und Remo Zgraggen schon früh mit 0:3 im Hintertreffen. Doch die Ea Junioren liessen ihre Köpfe nicht hängen, rappelten sich auf und fanden so immer besser ins Spiel. Dies wurde vorerst mit Chancen, später gar mit zwei Treffern belohnt, sodass sie bis zur Pause das Skore auf 4:2 verkürzen konnten. Nach dem Seitenwechsel wollten die Gäste ihre Aufholjagd natürlich fortsetzten, doch da machten ihnen die starken Zuger einen Strich durch die Rechnung. Denn nun rollte Angriff um Angriff aufs Urner Gehäuse und so fiel auch ein Gegentreffer nach dem anderen, sodass schlussendlich ein deutliches 10:2 auf der Anzeigetafel erschein. Trotz diesen harten Minuten kämpften die FCS Junioren um jeden Ball und kreierten so in den Schlussminuten noch die eine oder andere durchaus gefährliche Torgelegenheit. Schlussendlich blieb es aber beim etwas zu hoch ausfallenden 10:2. Trotz der Niederlage gegen einen sehr starken Gegner macht der hohe Wille und der Einsatz Mut für das nächste Spiel, bei dem es die Ea Junioren dann mit dem SC Goldau zu tun bekommen werden.

Nichts zu holen für Cb Junioren

Am vergangenen Wochenende startete die Schattdorfer Cb Truppe mit einem Heimspiel gegen den FC Meggen in die neue Meisterschaft. Dabei konnten sie auf eine strenge aber erfolgreiche Vorbereitung zurück schauen. Denn beim ersten Trainingsspiel in Ibach konnte man bei enorm heissen Temperaturen nur auf ein strak dezimiertes Kader zurückgreifen, sodass die 3:6 Niederlage keine Überraschung war. Dabei zeigten die Cb Junioren aber bereits gute Ansätze. Diese Bestätigten sie dann auf eindrückliche Weise beim Derby gegen den FC Altdorf. Am Morgen wurden die Junioren zwar noch bei einem zweistündigen taktischen Training gefordert, doch dies zeigte bereits am Nachmittag Wirkung. Nach dem bereits in der Startminute das Skore eröffnet wurde, kreierten sie Angriff um Angriff und schossen so ein Tor nach dem anderen. Schlussendlich siegten sie gleich 15:0 - und dies in einem Derby. Somit gingen die Junioren von Fabio Schelbert und Claudio Gnos mit viel Selbstvertrauen ins erste Meisterschaftsspiel. Doch die Gäste aus Meggen waren den Urner Junioren in der ersten Hälfte in allen Belangen überlegen, wobei sie vor allem aus dem körperlichen Vorteil Profit schlugen. So war das deutliche 0:6 beim Pausenpfiff eine kleine Ernüchterung. Doch die Schattdorfer bauten sich in der Pause gegenseitig auf und gaben trotz der aussichtslosen Situation noch einmal alles. Dies wurde auch mit dem 1:6 belohnt, sodass sie schlussendlich immerhin die zweite Hälfte für sich entscheiden konnten. Dies stimmt das ganze Team zuversichtlich für die nächste Partie auswärts in Hergiswil.

Ca Junioren fehlt das Glück beim Meisterschaftsauftakt

Die Schattdorfer Ca Junioren mussten beim ersten Meisterschaftsspiel auswärts gegen den SC Kriens antreten. Die Luzerner starteten erwartet stark in die Partie, doch die Ca Junioren standen ihren Gegner in der Startphase in Nichts nach. So sorgte die Mannschaft von Roger Zurfluh und Markus Baumann mit schnellen Gegenangriffen für Gefahr vor dem Gehäuse der Krienser. Auch die erste hochkarätige Chance ging aufs Konto der Urner, doch der Pfosten vereitelte die Führung. So waren es dann die Luzerner, welche nach einer Viertelstunde zum ersten Mal trafen. Mit dem Gegentor liess auch der Wiederstand der Schattdorfer etwas nach und so fiel noch vor dem Pausentee das 0:2 aus Sicht des FCS. Nach dem Wiederanpfiff waren die Ca Junioren allerdings wieder besser im Spiel. So erarbeiteten sich die Schattdorfer auch gute Chancen zum Ausgleichstreffer, doch der Ball fand an diesem Tag einfach nicht den Weg ins Tor. Als die FCS Junioren zehn Minuten vor Schluss nach einem Konter das 0:3 kassierten, war die Partie endgültig entschieden und so war auch das 0:4 in der Nachspielzeit nicht mehr entscheidend. Alles in Allem fiel die Niederlage aber zu hoch aus, denn die Ca Junioren hielten über weite Strecken mit den starken Krienser mit. Bereits am nächsten Samstag beim ersten Heimspiel der Rückrunde bieten sich den Ca Junioren die nächste Gelegenheit die ersten Punkte zu holen, am besten gleich mit einem Vollerfolg.