user_mobilelogo

Das Schattdorfer Herren-I-Team siegt beim ersten Heimspiel der Saison verdientermassen mit 2:0. Dies dank zwei sehenswerten Toren und einem beherzten und starken Start in die Partie.

Trotz der Hitze auf dem Grünen Wald schlugen die Rot-Schwarzen von Beginn an ein hohes Tempo an. Für ihre Gegner von Zug 94 war dies wohl zu hoch. Denn die Urner waren zweikampfstärker, spielerisch besser, überzeugter und so auch gefährlicher. Nachdem die erste grosse Chance nach einem Eckball in der sechsten Minute noch nicht verwertete werden konnte, sorgte Driton Hoxha in der zwölften Minute für die Führung. Nach einem schönen Dribbling zog er aus rund 25 Meter ab und erzielte so das 1:0. Die Trovatelli-Elf hielt das Tempo aber hoch und legte gleich nach. Wiederum bekam die Fans ein herrliches Tor zu sehen, denn auf Zuspiel von Ramon Scheiber nahm Robin Mahrow den Ball herrlich mit, ehe er unhaltbar ins nahe Eck abzog (16.). Nach dem 2:0 schaltete das Heimteam einen Gang zurück, wobei sie jedoch das Spiel weiterhin im Griff hatten. Einzig in der 43. Minute wurde es gefährlich vor dem Urner Gehäuse, doch der Abschluss der Zuger kullerte ganz knapp am Tor vorbei und so blieb es bis zur Pause bei der 2:0 Führung.

Auch in der zweiten Hälfte blieb die Mannschaft von Mario Trovatelli und Pius Arnold die gefährlichere. So hätte bereits kurz nach Wiederanpfiff das Skore erhöht werden können, doch die gute Chance wurde nicht genutzt. In der Folge kamen die Schattdorfer noch zu zahlreichen Tormöglichkeiten, wobei sie teilweise durch schöne und vor allem gute Passkombinationen überzeugten. Die Schattdorfer Defensive stand der Offensive aber in nichts nach und zeigte ebenfalls eine überzeugende Partie. Sie liess kaum eine Möglichkeit der Gäste zu und so wurde der Sieg nie richtig in Frag gestellt. Als einziger kleiner Wehrmutstropfen blieb schlussendlich die mangelnde Chancenverwertung in der zweiten Hälfte, denn so hätte der Heimsieg noch viel deutlicher ausfallen können. Trotzdem geben die wichtigen drei Punkte das nötige Selbstvertrauen für das erste Highlight der Saison, das Derby gegen den ESC Erstfeld. Dort werden sie dank dem Sieg nicht nur mit breiten Schultern sondern auch als momentane Nummer Eins des Kantons antreten.

 

FC Schattdorf : Zug 94 II 2:0 (2:0)

Grüner Wald – Tore: 12. Hoxha
1:0. 16. Mahrow 2:0.

Schattdorf: Imhof; Gisler,
Bomatter, Aschwanden, Stampfli; Simon Gamma (86. Gabriel), Arnold, Hoxha, Kevin
Gamma; Scheiber (73. Gick), Mahrow (46. Gyapong).

Bemerkungen: Schattdorf ohne Thomas Aschwanden, Pascal Baumann und André
Schelbert (verletzt)