user_mobilelogo

A Junioren weiterhin souverän

Das Schattdorfer A Team präsentierte sich nach dem 3:0 Auftaktsieg auch im zweiten Meisterschaftsspiel in überzeugender Form. Bei den hitzigen Temperaturen liessen es die Schattdorfer zu Beginn noch ruhig angehen, doch mit dem ersten richtigen Angriff in der zehnten Minute reüssierten die A Junioren gleich zum 1:0.

In der Folge blieben die Urner Gäste besser, was sich bis zum Pausenpfiff in einer 3:0 Führung wiederspiegelte. Dabei wurden sie in der Defensive, ausgenommen von einem Lattenschuss, nie gefordert. Zwar war diese Führung durchaus verdient und zufriedenstellend, doch mit etwas mehr Genauigkeit im Abschluss, hätten die FCS Junioren bereits viel höher führen können. So waren die Junioren von Tiziano Barbaro nach dem Seitenwechsel gewillt, für die definitive Entscheidung zu sorgen. Mit dem 4:0 nach einem schönen Schlenzer kurz nach dem Wiederanpfiff taten sie dies auch, und brachen ihren Gegner, den Junioren von Emmen United, damit wohl das Genick. Somit hatten die FCS Junioren leichtes Spiel, wobei sie dabei auch einige Gänge zurückschalteten. Doch schlussendlich starteten sie noch eine kurze Schlussoffensive, sodass sie in den letzten zehn Minuten noch drei Tore zum 7:0 Endstand erzielten. Damit war der optimale Start in die Meisterschaft Tatsache geworden. Mit einem überragenden Torverhältnis von 10:0 und dem Punktemaximum führen sie die Tabelle nach zwei Spielen alleine an. Trotzdem tun die A Junioren gut daran, ruhig zu bleiben, denn bereits am nächsten Wochenende wartet mit dem FC Hühnenberg ein starker Gegner auf die FCS Junioren. Dabei werden sie im Vergleich zum Kantersieg sicherlich viel mehr Gegenwehr bekommen.

Cb Junioren siegen nach turbulenter Schlussphase

Nicht nur die sonst schon heissen 30 Grad, sondern auch noch der kleine und enge Kunstrasen in Hergiswil machten die Aufgabe für die Schattdorfer Cb Junioren bei ihrem zweiten Vorrundenspiel alles andere als leicht. So gehörte die Startphase dann auch dem Heimteam, doch mit der ersten Aktion kamen die FCS Junioren gleich zu einem zurecht gegebenen Elfmeter, der sicher zum 1:0 verwandelt wurde. In der Folge hatten die Schattdorfer das Spiel eigentlich unter Kontrolle und so liessen sie kaum Chancen zu. Trotzdem mussten die Cb Junioren nach einer guten halben Stunde aber den Ausgleich einstecken. Die Urner Gäste bleiben aber ruhig und spielten weiter mutig nach vorne. So gingen sie praktisch mit dem Pausenpfiff wieder 2:1 in Führung. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel dann von vielen kleinen und teils harten Fouls geprägt, wobei beide Teams auch zu hochkarätigen Chancen kamen, wovon keine verwertet wurde. So hatte die Schattdorfer Führung bis fünf Minuten vor Schluss noch Bestand, ehe jedoch eine turbulente und spannende Schlussphase begann. Denn innerhalb der letzten fünf Minuten mussten die Junioren von Fabio Schelbert und Claudio Gnos bei zwei Posten- und einem Lattenschuss einiges an Glück in Anspruch nehmen, dass das Skore weiterhin auf 2:1 aus Sicht des FCS stand. Ihrerseits bekundeten sie aber auch Pech, da einer ihrer Schüsse erst auf der Linie geklärt wurde. So blieb es beim knappen und hart umkämpfen 2:1 Auswärtssieg. Die Turbulenzen gingen aber nach dem Schlusspfiff noch weiter, holte sie der gegnerische Trainer wegen einer Schiedsrichterbeleidigung noch die rote Karte. Den Urner kann dies aber reichlich egal sein, sie können sich über den verdienten Erfolg freuen.

Zweite Saisonniederlage für Ca Junioren

Nachdem dem Schattdorfer Ca Team im ersten Spiel der Saison etwas das Glück fehlte, wollte es nun vor heimischem Publikum gegen den FC Sins/ Dietwil den ersten Sieg holen. Doch die Schattdorfer waren von Beginn an eher mit Abwehrarbeiten beschäftigt und so mussten sie die Feldüberlegenheit den Gästen überlassen. Trotzdem hielten die Ca Junioren mit allen Kräften dagegen, nach 20 Minuten und einer kleinen Unachtsamkeit war dann aber jegliche Gegenwehr umsonst und so fiel das 0:1. In der Folge ändert sich nicht viel am Spielverlauf, die Urner waren immer einen kleinen Schritt zu spät, wobei es die Gäste aus Sins/Dietwil auch geschickt machten. So war das 0:2 kurz vor der Pause keine Überraschung, wobei die Entstehung mit einem krassen Abspielfehler in der Abwehr doch ärgerlich war. Nach dem Seitenwechsel fand die Equipe von Roger Zurfluh und Markus Baumann besser ins Spiel und so wurde die Partie ausgeglichener. Trotzdem gelang es den Urner nicht, das Gästetor ernsthaft zu gefährden. Die FCS Junioren kamen zwar zu zahlreichen Standartsituationen, doch auch dabei fehlte es wie im ganzen Spiel an der nötigen Überzeugung und Konsequenz. So fiel in den Schlussminuten gar noch das 0:3. Somit war die zweite Niederlage der Saison für die Ca Junioren Tatsache geworden. Doch trotz der noch punktlosen Ausbeute dürfen die Schattdorfer den Kopf nicht hängen lassen, denn nach dem Cupspiel in Sarnen bietet sich ihnen bei Zug 84 gleich die nächste Chance auf die ersten Punkte der Saison.

Ed Junioren siegen auswärts klar und verdient

Beim zweiten Spiel der Vorrunde traten die Schattdorfer Ed Junioren auswärts beim FC Littau an. Unter der heissen Spätsommersonne starteten die Ed Junioren auch dementsprechend gemächlich ins Spiel. Davon konnte das Luzerner Heimteam aber nicht profitieren und so überstanden die Schattdorfer die ersten fünf Minuten schadlos. Nun aber fanden sie immer besser ins Spiel und legten so die anfängliche Passivität ab. Dies machte sich mit der klaren Überlegenheit und zahlreichen Chancen auch bezahlt. Trotzdem mussten die FCS viele verpasste Chancen und die 15. Minute erdulden, bis endlich die verdiente 1:0 Führung viel. Die Schattdorfer machten weiterhin Druck, griffen ihre Gegner früh an und eroberten sie so viele Bälle. Mit dieser guten Taktik bauten sie den Vorsprung bis zum Pausentee auf 3:0 aus. Nach dem Seitenwechsel wollten die Junioren von Mauro Nardozza und Fabrizio Merenda aus ihren Fehlern von vergangenen Spielen lernen und de Führung somit besser verwalten. Dabei mussten sich die Ed Junioren nicht mal gross aufs Verteidigen konzentrieren, denn ganz nach dem Motto, Angriff ist die beste Verteidigung, spielten sie weiter gut nach vorne und zogen so auf 5:0 davon. Doch nun machten sich auch bei ihnen die heissen Temperaturen bemerkbar und so flachte die Partie ab. So blieb es beim 5:0 Auswärtssieg der Ed Junioren, womit sie nachdem Unentschieden im ersten Spiel auch im zweiten ungeschlagen blieben.

Erster Sieg für Db Junioren

Beim Gastspiel in Ibach setzte es für die Schattdorfer Db Junioren im zweiten Spiel den ersten Sieg ab. Die Partie verlief bei den heissen Temperaturen von Beginn an ausgeglichen. Beide Mannschaften zeigten vollen Einsatz und spielten munter und mutig nach vorne. Für die Schattdorfer zahlte sich dies, im Gegensatz zu ihren Gegnern, im ersten Drittel noch nicht aus und so lagen sie bei der ersten Pause 0:1 zurück. Im zweiten Drittel änderte sich nicht viel am ausgeglichenen und unterhaltsamen Spiel. Der hohe Einsatz beider Mannschaften spiegelte sich in vielen Chancen und ebenso vielen Goaliparaden wieder. Nun trafen aber auch die Schattdorfer, wobei sie auch nach zwei Drittel noch mit einem Tor und 2:3 im Hintertreffen lagen. Im letzten Drittel drehten die Junioren von Fabrizio Ferruzzi, Igor Sureta und Florian Furger aber so richtig auf. Während bei ihren Gegner so langsam die Hitze spürbar wurde, legten sie noch einen drauf. So drehten sie die Partie im Schlussdrittel noch und siegten so verdientermassen mit 5:3. Nachdem sie im ersten Spiel der Saison mit dem gleichen Resultat noch verloren,
gelang ihnen somit die perfekte Revanche.

Bittere Niederlage für Da Junioren

Für die Schattdorfer Da Junioren setzte es gegen den Weggiser SC eine sehr bittere Niederlage ab. Bereits das ersteDrittel war Sinnbildlich für die ganze Partie. Die Da Junioren starteten eigentlich gut und kamen von Beginn an zu Chancen. Doch mit dem ersten Angriff des Gäste in der achten Minuten stand es plötzlich 0:1. Die Schattdorfer liessen sich davon aber nicht beirren, powerten weiter und kamen so nach einer viertel Stunde auch zum verdienten Ausgleich. In der Folge blieben die FCS Junioren überlegen und gefährlicher. Doch wiederum waren es die Altersgenossen aus Weggis, die die 2:1 Führung kurz vor der Pause erzielten. Im zweiten Drittel zeigten die Da Junioren aber sogleich eine Reaktion und trafen bereits kurz nach dem Anpfiff zum 2:2 Ausgleich. In der Folge schraubten die Schattdorfer ihre Überlegenheit noch einmal in die Höhe und kreierten so Chance um Chance. Davon konnten sie aber im Drittel Nummer Zwei keine verwerten und so war die Spannung vor dem letzten der drei Drittel natürlich gross. Die Junioren von Hans Schillig und Christian Gisler machten aber dabei weiter, wo sie aufgehöhrt hatten, beim Chancen kreieren. Doch wiederum fehlte es etwas an der Genauigkeit und so blieb ihnen der Führungstreffer verwehrt. Dabei machten es die Weggiser besser und so gingen sie aus dem Nichts mit 3:2 in Führung. Nach einem Freistoss mussten die Da Junioren gar noch das 4:2 einstecken und so war diePartie entschieden. Denn das späte 5:2 zum Endstand war nicht mehr entscheidend. Somit gingen die Da Junioren schlussendlich als bittere Verlier vom Platz und dies obwohl sie eigentlich die ganze Partie über deutlich überlegen waren. Nichtsdestotrotz war die Leistung der Urner über weite Strecken überzeugend, sodass sie trotz der Niederlage mit Selbstvertrauen ins nächste Spiel gegen den FC Ägeri gehen können.