user_mobilelogo

Am vergangenen Samstag traten die Eb-Junioren das letzte Mal für einen Ernstkampf auf dem Rasen des Schattdorfer Grünen Wald im Jahr 2018 an. Ihr Gegner kam aus dem Kanton Obwalden, der FC Sachseln. Von Beginn an waren die Rot-Schwarzen hellwach und konnten das Zepter in ihre Hand nehmen.

 

Mannschaftsfoto Eb 18 19

Foto: Die Eb-Junioren mit ihren Trainern Fabrizio Merenda und Markus Walker waren in ihrem letzten Heimspiel mit 6:3 erfolgreich

Nach bereits fünf Minuten wurde das Score mit dem 1:0 für den FCS eröffnet. In der verbleibenden Viertelstunde des ersten Drittels erhöhten sie ihre Führung auf 3:0. Im zweiten Abschnitt verlor das Heimteam ein bisschen die Oberhand und so fand eine ausgeglichene Partie statt. Beide Mannschaften waren in der Lage, jeweils ein Tor zu erzielen und somit behielten die Schattdorfer mit dem 4:1 auch nach zwei Drittel den komfortablen Drei-Tore-Vorsprung. Im Schlussabschnitt änderte dann das Spielgeschehen ein wenig. Nun war der Gast aus Sachseln das bessere Team, doch zum Glück der Urner konnten sie ihre Chancen nicht konsequent ausnutzen. Sachseln und Schattdorf schossen zwei weitere Tore, was einen Schlussstand von 6:3 ergibt. Somit konnten die Eb-Junioren des FCS unter Fabrizio Merenda und Markus Walker in ihrem letzten Heimspiel in dieser Vorrunde einen gelungenen Sieg feiern. Nächste Woche spielen sie dann endgültig die letzte Meisterschaftspartie. Die Reise geht nach Stans.

Klarer Sieg

Nach über zwei Wochen Pause konnten die Schattdorfer Ec-Junioren endlich wieder einmal für ein Meisterschaftsspiel auf den Platz treten. Zu Hause erwartete der FCS den Gast aus Muotathal. Der Start in die Partie war etwas harzig für beide Teams, doch Schattdorf war die bessere Mannschaft und konnte bald mit 1:0 in Führung gehen. Obwohl die Rot-Schwarzen ihrem Gegner überlegen waren, hielt dieses Resultat bis zur ersten Pause bestand,  weil sich der FCS schwer tat, Chancen zu kreieren. Dies änderte sich im zweiten Drittel. Nun wussten die Urner zu überzeugen und konnten sich mit teils sehenswerten Angriffen vor das gegnerische Tor der Muotathaler kombinieren. Diesmal fehlte es aber an der Kaltblütigkeit und an der Genauigkeit. Zudem wusste der Torwart der Gastmannschaft viele Angriffe der Schattdorfer zunichte zu machen. So waren es zwei Standarts und ein Abstauber, welche das Skore für Schattdorf auf 4:0 erhöhten. Am Ende des zweiten Abschnitts konnten dann auch die Muotathaler das erste Mal jubeln. 4:1 war der Zwischenstand vor dem letzten Drittel. In diesem Abschnitt spielten sich die Ec-Junioren unter Patrik Müller und Fabio Moser in einen richtigen Rausch. Chancen wurden nun im Minutentakt herausgespielt und der Gegner konnte dem Tempo der Schattdorfer nicht folgen. Tore wurden mit schönen Ballstafetten und Kombinationsfussball erzielt. Mit etwas mehr Glück hätte das Resultat noch höher ausfallen können, doch nichts desto trotz gewinnen die Urner ihr Spiel mit 9:2. Dies ist eine gelegene Möglichkeit, genug Selbstvertrauen für das Derby nächste Woche gegen Altdorf zu tanken.