user_mobilelogo

Nach drei Siegen in Serie setzte es für den FC Schattdorf am vergangenen Sonntag beim FC Gunzwil mit der 1:3 Niederlage eine kleine Enttäuschung ab. Nichtsdestotrotz liegt der Fokus der FCS Spieler bereits wieder auf der nächsten Partie. Fürs letzte Pflichtspiel im Jahr 2018 macht sich das Tabellenschlusslicht aus Sursee auf den Weg ins Urnerland. Keine Frage also, will der FCS seine Favoritenposition unterstreichen und mit einem Sieg für einen gelungen Abschluss sorgen. Dies bestätigt auch FCS Spieler Paul Arnold: «Nach er schwachen Leistung gegen den FC Gunzwil müssen wir eine Reaktion zeigen. Nur so können wir mit einem Erfolg in die lange Winterpause gehen. » Die Luzerner stehen bisher mit erst sechs Punkten auf dem letzten Tabellenrang.

Der letzte Punktgewinn des FC Sursee liegt bereits mehr als einen Monat zurück und aus Sicht des FCS soll dies natürlich auch so bleiben. Mit weiteren drei Punkten will die Truppe von Martin Hürlimann und Bernhard Scheiber die Vorrunde mit einem Total von 19 Punkten abschliessen, sodass man auf eine nicht einfache aber erfolgreiche Vorrunde zurückblicken kann. Dies kann nach dem Spiel bei dem schon traditionellen Vorrundenabschluss auch gebührend gefeiert werden. Dabei wird in diesem Jahr nicht nur der der letzte Spieltag im Herbst abgeschlossen, sondern man verabschiedet sich beim FCS auch gleich vom Rasen im Grünen Wald. Dieser wird bekanntlich durch einen Kunstrasen ersetzt. Gedanken, die auch in den Köpfen der FCS Spieler herumschwirren. «Es gibt nichts schöneres, als diese Rasen-Ära mit einem Sieg zu beenden», so Paul Arnold. Mit DJ und Barbetrieb lädt der FCS nach dem Spiel all seine zahlreichen Unterstützer ein, auf die vergangenen Spiele anzustossen und ein letztes Mal vor der Winterpause die gute Stimmung im Klubhaus zu geniessen. Das Hauptaugenmerkt des Abends wird jedoch trotzdem auf der ersten Mannschaft und ihrem Auftritt gegen den FC Sursee liegen. Der Anpfiff auf dem Rasen des Grünen Waldes findet um 18.00 Uhr statt.