user_mobilelogo

Die Schattdorfer Db-Junioren bestritten letzten Mittwoch ihr vorletztes Rückrundenspiel. Mit dem zweitplatzierten Gegner aus Walchwil kam ein sehr starkes Team zu Besuch auf den Kunstrasen des FC Schattdorf. Die Jungs von Mauro Nardozza, Aktug Demiroglu, Sandro Hauke und Adrian Tresch wussten, dass sie ein starkes Spiel zeigen mussten, um mit dem Gegner mitzuhalten. Schattdorf begann gut und konnte mit einem aggressiven Pressing das Spieldiktat übernehmen. Sie hatten ihren Gegner zwar im Griff, doch die etwas zu komplizierte Gangart ermöglichte ihnen nicht viele Chancen.

Mannschaftsfoto Db 18 19

Foto: Die Schattdorfer Db-Junioren zeigten ein sehr starkes Spiel, konnten sich aber leider nicht belohnen.

Die Trainer sprachen dies in der Drittelspause an, die Mannschaft nahm es sich zu Herzen, und nur kurz nach Wiederanpfiff konnte Rot-Schwarz das erste Mal jubeln. Nach dem 1:0 liess die Konzentration beim FCS etwas nach, und bei einem Gegner wie Walchwil dauert es nicht lange, bis Konsequenzen folgten. Nur fünf Minuten später stand es 1:1. Das Tor liess die Schattdorf aber nicht aus der Ruhe bringen. Sie fanden prompt wieder zurück zu ihrem guten Spiel und schnürten den FC Walchwil regelrecht ein. Unzählige Chancen wurden kreiert, doch der Ball fand den Weg ins Tor nicht. Danach was Schluss mit dem Mittelabschnitt und das dritte, entscheidende Drittel folgte.

Nachdem der Gast zurück in das Spiel gefunden hat fand eine relativ ausgeglichene Partie statt. Rund eine Viertelstunde vor Schluss konnte Walchwil in Führung gehen. Die Urner gaben jedoch nicht auf und drückten auf den Ausgleich. Fünf Minuten vor Ende des Spiels wurden sie dann mit dem 2:2 belohnt. Ein Unentschieden war ihnen jedoch nicht genug. Sie suchten wie verrückt den Siegtreffer zu erzielen, und so kam es, wie es kommen musste. Schattdorf lief in einen Konter und Walchwil schoss das entscheidende, Spiel-gewinnende 2:3. Trotz der Niederlage war dies eines der besten Spiele der Schattdorfer Junioren. Mit ein bisschen Glück hätten sie das zweitplatzierte Walchwil besiegen können. Momentan finden sie die Juniore auf dem guten fünften Tabellenrang wieder. Nächsten Samstag habe sie dann in Ägeri die Chance, in ihrem letzten Saisonspiel den nächsten Sieg einzufahren.

Ec Sieg und Niederlage

Die Ec-Junioren bestritten zwei Spiele in der vergangenen Woche. Ihr erstes Spiel fand zu Hause gegen Ägeri statt. Von Beginn weg war zu sehen, dass sich zwei Teams auf Augenhöhe gegenüber standen. Beide Mannschaften wollten eine spielerisch unterhaltsame Partie zeigen und den Ball laufen lassen. Der FCS führte die etwas feinere Klinge, doch Ägeri hatte individuelle Klasse, welche das Spiel unterhaltsam machte. Beide Mannschaften hatten immer wieder ihre Druckphasen und somit war es wenig überraschend, dass es nach zwei gespielten Drittel 4:4-Unentschieden stand. Im letzten Abschnitt zeigte sich dann, dass die Heimmannschaft in Rot-Schwarz die frischeren Beine hatte und noch einen Gang zulegen konnte. Mit zwei schönen Toren und ein bisschen Glück zum Schluss fahren die Schattdorfer einen gelungenen 6:4-Sieg auf heimischem Rasen ein. Ein anderes Gesicht zeigten sie dann am Samstag darauf, als sie gegen den FC Weggis spielten. Von Anfang an war der Knopf drin bei den Urner. Defensiv waren sie unsicher und auch in der Offensive schien der Ball selten das zu machen, was der Spieler wollte. Trotz all dem führten sie nach dem ersten Drittel noch mit 2:3. Völlig neben den Schuhen präsentierten sie sich dann im zweiten Drittel. Das Skore von nur diesen zwanzig Minuten war 6:2 aus Sicht des Heimteams Weggis. Zusammen mit dem 2:3 von Drittel Eins gibt das ein Zwischenresultat von 8:5. Das Spiel war sicherlich noch nicht gelaufen, doch leider folgte im Schlussabschnitt nicht die erwünschte Wendung. Weggis spielte einen sehr effizienten Fussball und Schattdorf konnte sein Niveau nicht wirklich verbessern. Somit stand es am Ende 6:12 für das Heimteam. Der Jungs von Patrik Müller und Fabio Moser müssen dieses Spiel nun abhaken und die nächsten zwei Wochen nutzten, um sich auf ihr letztes Saisonspiel in Goldau konzentrieren.

Ea Weiterhin auf Erfolgskurs

Auch in Spiel fünf und sechs blieben die Schattdorfer Ea-Junioren ungeschlagen. Zunächst spielten sie zu Hause auf den neuen Kunstrasen gegen den SC Obergeissenstein. Zu Beginn mussten sich die Einheimischen ein bisschen an den neuen Untergrund gewöhnen und brauchten deshalb etwas Zeit, bis sie auf ihren gewohnten Niveau spielten. Mit einem Zwei-Tore-Rückstand mussten sie in die erste Pause gehen. Im Mitteldrittel fanden sie dann zurück zu ihrem gewohnten Spiel und erhöhten das Tempo. Der SCOG war nun nicht mehr in der Lage, dem FCS paroli zu bieten und so konnte Rot-Schwarz ihren Rückstand wieder gut machen und zum 2:2 ausgleichen. Das letzte Drittel glich dem zweiten. Schattdorf hielt das Tempo hoch und liess dem Gast wenig Spielraum. Erneut erzielten sie zwei Tore, kassierten keine, und somit gewinnen sie ihre fünfte Partie mit 4:2. Das nächste Spiel fand in Stand statt. Diesmal waren sie von Beginn weg bereits, ihre nächsten drei Punkte einzufahren. Nach einem schnell ausgeführten Konter konnten sie im ersten Abschnitt mit 1:0 in Führung gehen. Auch im zweiten Drittel behielt der FCS das Spieldiktat. Die schossen drei weitere Tore, mussten aber wegen einer Unachtsamkeit in der Defensive auch eines entgegen nehmen. 4:1 war das Zwischenresultat vor dem letzten Drittel. Der FC Schattdorf wollte in der entscheidenden Phase des Spiels keine Fragen offen lassen und machten mit den Toren fünf und sechs Alles klar. Mit dem 6:1 feiern sie einen klaren Sieg und somit sind sie auch nach Runde sechs immer noch ungeschlagen.