user_mobilelogo

Cb Junioren gelingt Befreiungsschlag

Die Schattdorfer Cb Junioren trafen am vergangenen Wochenende auf den FC Kriens. Dabei wollten sie nach drei Niederlagen in Serie gegen die ebenfalls schwächelnden Luzerner zum Siegen zurückkehren.

Der rutschige Kunstrasen in Kriens erleichterte die Aufgabe auch nicht. Trotzdem starten die Urner motiviert und gut ins Spiel. Das zahlte sich bereits nach 5 Minuten und einem sehenswerten Weitschuss mit der Führung aus. Die Junioren von Fabio Schelbert und Claudio Gnos liessen aber nicht nach und powerten weiter. Die logische Folge war das 2:0 nach gut 20 Minuten. Auch nach dem Treffer blieben die Gäste aus Uri spielbestimmend und kamen so zu Chancen. Doch nach einer halben Stunde folgte nach einem Schnitzer der Anschlusstreffer. Folglich zogen die Schattdorfer ihre schlechteste Phase ein, doch mit etwas Glück retteten sie den Vorsprung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel traten die Rot-Schwarzen wieder verbessert und gefährlicher auf. Doch die klare Feldüberlegenheit zahlte sich trotz guter Gelegenheiten nicht in einem Torerfolg aus. So blieb das Spiel eng und spannend. In der Schlussphase drückten die Krienser zwar noch auf den Ausgleich, doch die FCS Junioren behielten auch in den letzten hektischen Minuten den Überblick. Damit brachten die Urner die Führung über die Zeit und sicherten sich so den Sieg. Dank der wichtigen drei Punkte distanzierten sich die Cb Junioren vom Tabellenende und stehen nun im Mittelfeld. Dabei kommen noch zwei harte Partien auf die Cb Junioren zu. Zuerst treffen sie zu Hause auf den FC Luzern Frauen, ehe es dann am letzten Spieltag zum Derby gegen Erstfeld kommt.

Bittere Niederlage nach guter Leistung

Im Heimspiel vom vergangenen Wochenende bekamen es die Schattdorfer Ed Junioren mit den Altersgenossen aus Buochs zu tun. Dabei wussten die Urner, dass sie auf einen starken Gegner treffen würden. So wollten die Ed Junioren mit voller Konzentration und Einsatz ins Spiel gehen. In der Startphase lief dies aber noch nicht nach Wunsch. Die Gäste kombinierten geschickt und stellten die FCS Junioren vor grosse Probleme. Mit einem 0:2 Rückstand nach einer Viertelstunde waren die Rot-Schwarzen gar noch gut bedient. Doch allmählich fanden auch die Schattdorfer ins Spiel und die Partie glich sich mehrheitlich aus. Als dann der Anschlusstreffer fiel, verleite er den Urnern zusätzlichen Schwung. Doch mit dem 1:3 folgte gleich der nächste Dämpfer. Die Schattdorfer liessen aber nicht locker und erzielten noch vor dem Halbzeitpfiff das 2:3. In diesem Stile sollte es nach der Pause weiter gehen, doch nur kurz nach Wiederanpfiff fiel das 2:4. Die Junioren von Mauro Nardozza und Fabrizio Merenda beweisen aber grossen Kampfgeist und rappelten sich nochmals auf. Sie gewannen Zweikämpfe, erspielten sich Chancen und allen voran erzielten sie den neuerlichen Anschlusstreffer. Nun war wieder alles möglich und die Schattdorfer machten Druck. Zehn Minuten vor Schluss fiel so der verdiente 4:4 Ausgleich. Die Ed Junioren hatten sich eindrücklich zurück gemeldet und drückten nun gar auf den Sieg. Die Chancen dazu kamen, doch leider konnten sie keine davon verwerten. Es kam, was kommen musste: Fünf Minuten vor Schluss fiel das bittere 4:5 Siegestor für die Gäste. So mussten die Ed Junioren trotz mehrmaligem Aufrappeln am Schluss doch noch als Verlierer vom Platz. Was nach der bitteren Niederlage bleibt, ist eine gute Leistung und ein gewisser Ärger über den missratenen Start. Doch bereist schon am nächsten Samstag können die Ed Junioren beim letzten Vorrundenspiel gegen den FC Horw beweisen, dass sie auch über die volle Spielzeit hinweg überzeugen können.

Überragende Woche der Da Junioren

Die Schattdorfer Da Equipe kann auf eine äusserst überzeugende Woche zurückblicken. In der zweiten Cup-Runde liessen sie ihren Gegnern aus Ibach keine Chance. Von Beginn an war klar, dass die Urner das Spiel gegen die Unterklassigen dominieren würden. Sie nutzen die Freiräume geschickt aus und kombinierten sich Mal für Mal durch die Schwyzer Abwehr. Schlussendlich reichte es gar für ein „Stängeli“. Da die Da Junioren ihren Kasten sauber hielten, kam es zu einem deutlichen 10:0 Erfolg. Diesen Torhunger nahmen die Junioren von Hans Schillig und Christian Gisler dann gleich mit ins Heimspiel gegen den SC Goldau. Auch da rissen die Rot-Schwarzen das Spieldiktat sogleich an sich. So zogen sie bereits im ersten Drittel mit 8:1 davon. Dabei fielen die Tore auf unterschiedliche Weisen, wie nach schönen Kombinationen, Weitschüssen, Eckbällen, Einzelleistungen und einem Penalty. Auch im Mitteldrittel überzeugten die Da Junioren mit ihrem variantenreichen Spiel. Jedoch schien die Torwelle etwas abgeflacht zu sein, sodass die FCS Junioren erst nach einer Viertelstunde das 9:1 bejubeln konnten. Schlussendlich schadete diese kleine und sicherlich nicht beunruhigende Pause den Junioren nicht. Denn auch so resultierte am Ende des einseitigen Spiels ein 15:1 Erfolg. Damit schlossen die Da Junioren die Woche mit einem unglaublichen 23:1 Torverhältnis ab. Nun gilt es, diese Form zu behalten und beim Gastspiel in Steinhausen für einen erfolgreichen Vorrundenabschluss zu sorgen. Dass die Qualität dazu vorhanden ist, beweisen die Da Junioren ja in den vergangenen Partien.

A Junioren stehen mit einem Bein in der 1.Stärkenklasse

Nach einer bislang erfolgreichen Vorrunde wollte die Schattdorfer A Equipe diesen Siegeszug auch in den letzten Spielen fortsetzten. Doch beim Cupspiel gegen den unterklassigen Luzerner SC kamen die Schattdorfer auf den Boden der Tatsachen zurück. Überzeugten die FCS Junioren in der bisherigen Saison mit schnellen Kombinationen und grossem Einsatz, so fanden sie an diesem Abend einfach nicht ins Spiel. Bereits in der ersten Minute musste auf der Linie geklärt werden, es war symbolisch für den Abend. Die eigentlichen Aussenseiter agierten immer einen Schritt schneller und sorgten stets für Gefahr. Der deutliche Pausenstand von 0:4 aus Urner Sicht sprach dabei Bände. Nach einer leicht verbesserten zweiten Hälfte resultierte schlussendlich ein 2:6, was gleichbedeutend mit der ersten Niederlage und dem Ausscheiden im Cup war. Dass die Mannschaft von Tiziano Barbaro diesen Rückschlag aber ohne Probleme wegsteckte, sah man am vergangenen Wochenende in Brunnen. Zwar brauchten die Rot-Schwarzen 40 Minuten ehe sie das Skore eröffneten, dank einer torreichen zweiten Hälfte siegten sie aber deutlich mit 7:1. Dank der starken Reaktion verteidigten die A Junioren eine Runde vor Schluss die Tabellenspitze. Zwar können sie im abschliessenden Direktduell gegen Sarnen punktemässig noch eingeholt werden. Wenn sie dabei jedoch ohne Strafpunkt bleiben, steigen die A Junioren in die 1.Stärkenklasse auf. Dieser Erfolg käme aufgrund des starken Kaders nicht überraschend, selbstverständlich wäre er jedoch auch nicht. Die FCS Junioren wollen dabei aber noch nichts verschreien und sich erstmal mit der schwierigen Partie befassen. Denn auch wenn der Aufstieg zum Greifen nahe ist, gefeiert wird erst, wenn der Erfolg definitiv feststeht.