user_mobilelogo

Die Ea-Junioren des FC Schattdorf bestritten letzten Samstag ihr letztes Meisterschaftssppiel der Vorrunde 18/19. Zum dritten Mal innert drei Monaten hiess der Gegner Ibach. Die Mannschaften kannten sich gegenseitig also ziemlich gut, denn bereits in einem Trainingsspiel und einer Cup Partie standen sie sich gegenüber. Nachdem die letzten zwei Partien in der Meisterschaft gewonnen wurden, wollten die FCS Jungs nun an die gute Form anknüpfen und mit einem positiven Resultat in die Winterpause gehen. Zu Beginn der Partie war das Heimteam Ibach etwas stärker, doch aus einer guten Defensive konnten die Urner immer wieder gefährliche Konter fahren. Trotzdem mussten sie noch vor der ersten Pause das 1:0 entgegennehmen. Nach dem Pausentee änderte sich am Spielverlauf wenig.

Ibach war spielerisch mit der feineren Klinge unterwegs, doch Schattdorf blieb stets gefährlich. So kam es, dass die Mannschaft von Felix Zurfluh und Remo Zgraggen mit einem ihren Kontern erfolgreich waren und die Partie zu einem zwischenzeitlichen Unentschieden wenden konnten. Die Ausgangslage für das letzte Drittel war also sehr ausgeglichen und spannend. Auch in diesem Abschnitt änderte sich am Spielverlauf nichts. Doch bereits fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff startete der FCS ein weiterer schnell gespielter Konter und konnte somit den 2:1-Führungstreffer erzielen. In der restlichen Viertel Stunde fand der FC Ibach kein Mittel zum Erfolg gegen die starke Schattdorfer Defensive und den guten Torwart. Somit gewinnt das junge Schattdorfer Team ihr drittes Spiel in Folge und kann einen gelungenen Saisonabschluss feiern.

Stängeli zum Abschluss


Die Ec-Junioren bestritten letzten Samstag ihr letztes Spiel der Vorrunde und auch ihr letztes Spiel auf den Naturrasen vom Grünen Wald. Zu Gast war der FC Baar. Die Schattdorfer schienen zu Beginn der Partie noch nicht richtig wach zu sein… 10 Uhr schien ihnen wohl etwas früh um Fussball zu spielen. Im Spiel nach vorne waren sie unkonzentriert und sie sündigten noch und noch im Abschluss. In der Defensive machten sie drei Fehler und wurden drei Mal bestraft. So hiess es nach den ersten zwanzig Minuten bereits 1:3 aus der Sicht des FCS. Während der Pause mussten einige Dinge besprochen werden, und was auch immer die Trainer Patrik Müller und Fabio Moser ihren Junioren gesagt haben, es schien zu wirken. Nach Wiederanpfiff stand ein völlig anderes FCS auf dem Platz. Inner wenigen Minuten kehrten sie die Partie. Drei Eckbälle, drei Mal die gleiche Taktik und drei Mal das gleiche Resultat. 4:3 für die Schattdorfer hiess es nach diesen Eckbällen. Einmal den richtigen Gang eingelegt waren die Rot-Schwarzen nicht mehr zu stoppen. Angriff und Angriff wurde gestartet und der Gast aus Baar hatte nichts mehr mitzureden. Zwei weitere Tore waren der Lohn bevor man mit der 6:3-Führung in die Pause ging. Im letzten Drittel war der Gegner dann platt. Schattdorf konnte drei weitere Tore schiessen, ehe dem FC Baar das vierte Tor in diesem Spiel gelang. Kurz vor Schluss setzten die jungen Schattdorfer noch einen drauf und erzielten das nächste Tor, welches zum Stängeli und zum 10:4-Sieg verhalf. Mit diesem Erfolg konnte ein guten Abschluss der Saison gefeiert werden.