user_mobilelogo

Nach der Niederlage gegen Alpnach folgt ein glanzloser Pflichtsieg gegen Menzingen. Als Nik Häusler nach 85 gespielten Minuten das Leder aus elf Metern unhaltbar zum 1:0 Endstand einschob, war die Erleichterung den Spielern wie Trainern der Herren-II-Mannschaft aus Schattdorf deutlich ins Gesicht geschrieben. Bei garstigen Wetterbedinungen verpasste die spielerisch klar überlegene Mannschaft von Tiziano Barbaro und Florian Furger, das Spiel früh in geordnete Bahnen zu lenken.

Nachdem die Schattdorfer nur zwei Tage zuvor einen rabenschwarzen Abend einzogen, und zuhause dem FC Alpnach die anvisierten drei Punkte nicht einfahren konnten, standen die Zeichen am vergangenen Samstag auf dem Sportplatz Chrützegg auf Wiedergutmachung.

Dass man dabei gegen den Tabellenletzten nicht nur aufgrund von Hagel, Wind und Regen lange zittern musste, lag vor allem an der fehlenden Abschlussstärke rund um den gegnerischen Strafraum.  Mal für Mal kombinierte sich Schwarz-Rot vors gegnerische Gehäuse, spätestens dort fehlte es aber an der entscheidenden Durchschlagskraft. So mussten sich die Schattdorfer bis kurz vor Schluss gedulden, ehe der Gegner eine Flanke von Edeljoker Kizilkaya Burak regelwidrig mit der Hand touchierte und dem Unparteiischen keine andere Wahl blieb, als auf den Elfmeterpunkt zu zeigen.

Nach elf Spielen präsentiert sich die Ausgangslage in dieser 5. Liga-Gruppe nach wie vor erfolgsversprechend. Die anstehenden Partien gegen die Aufstiegsaspiranten Cham, Dietwil und Ibach werden dabei über die Zukunft der zweiten Mannschaft entscheiden. Mit einem Sieg gegen den formstarken SC Schwyz kann der FCS am kommenden Samstag zu Hause die Tabellenspitze zurückerobern. Angepfiffen wird um 18.00 Uhr.

Für Schattdorf spielten: Yannick Arnold, Alessio Montaquila, Martin Trüb, Mahrow Nicolas, Aktug Demiroglu, Pascal Schuler, Nayir Cem, Michael Arnold, Nick Häusler, Mathias Venzin, Matteo Barbaro, Florian Löhrli, Sandro Hauke, Kizilkaya Burak